aktualisiert am

„Diversity“ so steht es auf der Internetseite des IBBM. Kennen Sie das Wort? Und kennen Sie die genaue Bedeutung? Falls nicht, ist es keine Schande, denn mir ging es auch so.Es fiel mir auf, dass mir dieses Wort in letzter Zeit auf den verschiedensten Internetseiten begegnet ist, aber was bedeutet Diversity  eigentlich? Mir wurde bewusste, dass ich es so genau gar nicht weiß. Irgendwie hat es was mit Vielfalt zu tun. Irgendwie auch mit Kultur und mit der Arbeitswelt…

 

Die Bedeutung von „Diversity“

Diversity bedeutet die Anerkennung und Wertschätzung aller Menschen unabhängig von ihrer sozialen, ethnischen etc. Herkunft, ihrem Geschlecht, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung, ihrem Lebensalter, ihrer physischen oder psychischen Fähigkeiten oder anderer Merkmale….

Könnte man nicht auch sagen, es bedeutet die Anerkennung und Wertschätzung aller Menschen so wie sie sind mit dem was sie mitbringen aus ihrem Leben.

 

„Diversity“ und das aktuelle Zeitgeschehen

Betrachten wir doch mal uns Menschen und unsere Verschiedenheit in Bezug zu unserem Umgang mit der Zeit. Der Tag hat zwar für alle Menschen unabhängig von Geschlecht, Alter und Kultur immer 24 Stunden. Aber geht es Ihnen nicht auch so, dass Sie manchmal denken, Ihr Tag hat mehr als 24 Stunden, denn die Zeit vergeht einfach nicht. Ihnen fällt die Decke auf den Kopf, weil Sie zuhause sind und Sie mit der Ihnen angeordneten Entschleunigung momentan nichts anfangen können. Oder ist es eher so, Sie denken, der Tag sollte mehr als 24 Stunden haben, denn die Zeit reicht hinten und vorne nicht?Sie haben Kinder und sind mit ihnen im Homeoffice.

Wir Menschen sind im Umgang mit der Zeit durchaus vielfältig. Im Laufe unseres Lebens verändert sich unser Zeitempfinden. Obwohl der Tag noch immer 24 Stunden hat, sind es für ein Kind fast eine Ewigkeit und für Erwachsene fast nur ein Wimpernschlag. Leben wir in einem südlichen, sehr warmen Land, haben wir ein anderes Zeitgefühle und daher auch einen anderen Umgang mit der Zeit. Arbeit, Freizeit oder im Augenblick Homeoffice verändert unser Gefühl für Zeit. Dazu gehören die eigenen persönlichen Veränderungen, die bei mir geschehen, aber auch die Veränderungen, die von außen an uns herangetragen werden.

 

Automatisierung und Computertechnik

sorgt dafür, dass viele Arbeitsaufträge schnell und vor allem genau getaktet ablaufen. Das ist effektiv und effizient. Es entlastet die Mitarbeiter, die bedienen nur noch Knöpfe und es geht alles von alleine. Oder auch nicht.Damit die Mitarbeiter mit der ständig fortschreitenden Automatisierung umgehen können, werden sie entsprechend aus und weitergebildet. Haben auch Sie Fortbildungen besucht und gelernt mit der Automatisierung umzugehen?  Fühlen Sie sich damit wohl und erfolgreich oder sind Sie immer noch verunsichert und tun sich schwer, sich mit der zunehmenden Digitalisierung zu arrangieren?Setzten Sie Ihr Wissen einfach nur um? Im Moment wird uns schmerzlich deutlich, dass trotz aller Technik der Mensch in der Arbeitswelt ein wichtiger Faktor ist. Er ist keine Maschine, die man bei Fehlfunktionen mal schnell umprogrammiert oder schnell mal repariert.

Bleibt bei all den guten effektiven und effizienten Ausbildungen „Diversity“ irgendwie auf der Strecke? Das ist jedenfalls mein Eindruck. Wie ich das meine? Nun, es gibt Menschen, die haben aus den verschiedensten Gründen einen ganz eigenen Zeitrhythmus. Von außen betrachtet gelten sie schnell mal als dumm, arbeitsscheu und/oder faul. Aber vielleicht haben diese Menschen einfach nicht gelernt effektiv und effizient mit der Zeit umzugehen?  Vielleicht kommen sie aus einer uns fremden Kultur, in der Zeit eine ganz andere Rolle spielt. Oder handelt es sich um einen Menschen, der gesundheitlich belastet ist? Auch für ihn hat Zeit eine ganz andere Bedeutung. Und unsere momentane Situation gibt dem Faktor Zeit wiederum eine ganz neue Bedeutung.

Nun bedeutet aber“ Diversity“ die Anerkennung und Wertschätzung aller Menschen, auch mit Ihrem „diversen“ Umgang mit der Zeit und der Tatsache, dass der Tag immer 24 Stunden hat!

 

„Diversity“ Zeit-Management

Ich denke, dass sehr viel mehr Menschen mit dem Umgang ihrer Lebenszeit nicht zufrieden sind.Und das nicht erst in der zurzeit sehr angespannten Lage in nahezu allen Unternehmen. Sie sind auch schon lange unzufrieden?

Es lohnt sich den eigenen Umgang mit der Zeit genauer zu betrachten. Für sich zu klären, was bin ich für ein Zeittyp? Warum stressen mich bestimmte Situationen so sehr und meine Kolleginnen und Kollegen nicht? Wo bleibt die eigene Vielfalt? Strukturiert oder flexibel. Was ist gefragt, was bin/kann ich?

Zeittypentest

Lernen Sie mit sich und Ihrer Zeit „diversifiziert“ umzugehen!

Sie suchen Unterstützung?

Dann nehmen sie Kontakt mit uns auf!

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit

Susanne Schmid

Coach für Coaching rund um den Job
TrauerCoaching online für Führungskräfte

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag teilen