Die Mitglieder des IBBM e.V.

Thorsten Blaufelder

 

2015-06-201

 

Profession:

Wirtschaftsmediator, Systemischer Business Coach, Referent und Fachanwalt für Arbeitsrecht

 

Beruflicher Werdegang:

Rechtsanwalt seit 2002, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 2007

Referent arbeits- und betriebsverfassungsrechtlicher Seminare seit 2007, Webinar-Referent seit 2013

Kanzleigründung in Ludwigsburg im Jahre 2010, Umzug nach Dornhan im Jahre 2015

Weiterbildendens Studium der Mediation an der FernUniversität in Hagen mit dem Schwerpunkt „Mediation in der Wirtschaft“ von 2012 bis 2014

Ausbildung zum Business Coach bei der FIRM GmbH, An-Institut der FernUniversität in Hagen, von 2015 bis 2016

 

Schwerpunkt/Spezialisierung:

Mediation:

Bearbeitung und Lösung von interbetrieblichen Konflikten:

  • Konflikte zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung
  • Streitigkeiten zwischen den Gremien (Betriebsrat, Gesamtbetriebsrat, Konzernbetriebsrat, Jugend- und Auszubildendenvertretung, Ausschüssen)
  • Ungleiche Sichtweisen auf Themen innerhalb des Betriebsrats
  • Konflikte innerhalb von Teams und Arbeitsgruppen
  • Beschwerden eines Mitarbeiters gegenüber seinem Vorgesetzten
  • Streit zwischen mehreren Kollegen untereinander

Coaching:

  • Aufspüren und Auflösen von tiefsitzenden, erfolgsverhindernden Überzeugungen
  • Einüben neuer Fähigkeiten und Erarbeiten neuer Verhaltensmuster

 

Kunden:

Unternehmen, Manager, Führungskräfte, leitende Angestellte, Arbeitnehmervertretungen (Betriebsrat, Personalrat, Schwerbehindertenvertretung, etc.)

 

Einsatzgebiete:

Bundesweit, hauptsächlich Baden-Württemberg und Bayern

 

Seminar-/Ausbildungsangebote:

Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht, Kündigungsrecht, Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM), Mediation und Konfliktmanagement

 

 

Mitgliedschaft in Vereinen/Verbänden:

Deutscher Anwaltverein (DAV), Arbeitsgemeinschaften Arbeitsrecht, Sozialrecht und Mediation im DAV, Deutschen Gesellschaft für Mediation (DGM), Förderverein der Deutschen Stiftung Mediation, Steinbeis-Mediationsforum, Deutscher Coaching- und Mediatorenverband (DCMV) und Deutscher Arbeitsgerichtsverband

 

Kontakt:


Anschrift: Marktplatz 1, 72175 Dornhan

Telefon: 07455 4719888

Telefax: 07455 4719884

E-Mail: info@kanzlei-blaufelder.de

Homepage: www.kanzlei-blaufelder.de

 

 

Dr. Thomas Spörer

Thomas Spörer - Kopie2

 

 

Profession:

1974 – 1981  Studium der Pädagogik und Psychologie  an der Eberhard Karls Universität ,Tübingen

Promotion in Verhaltenswissenschaften an der Universität Tübingen im Jahr  1986

Unternehmerische Tätigkeit in Deutschland und Österreich seit 20 Jahren mit den Schwerpunkten

  • Konfliktmanagement
  • Mediation
  • Verhandlungsführung
  • Design und Einrichtung von betriebseigenen Konfliktmanagement – Systemen

 

Beruflicher Werdegang:

1981 –

Wissenschaftliche Mitarbeit am „ Harvard Negotiation Project „ in Cambridge, Mass. USA. Alumni des „ Harvard Project on Negotition“,

Alumni des „ Harvard Negotiation Institute“

1982 – 1985

Mitarbeit bei der „ Massachusetts Halfway Houses“ Inc in Boston zur Betreuung jugendlicher Straffälliger.

Angehöriger örtlicher Verhandlungsteams zur Bearbeitung jugendlicher Bandendelikte in New York City.

1986 -1995

Mitarbeit bei der „ Württembergischen Versicherung AG in Stuttgart  in personal – und schulungsverantwortlicher Funktion.

1992 – 1995

Mitbegründer und  personeller Betreuer des Bundesmodellprojektes „ Handschlag „ zum Täter – Opfer – Ausgleich in Reutlingen, Bd. Württemberg.

Seit 1995

Lehrbeauftragter beim „ Dt. Familienrechtsforum „ e.V. in Stuttgart.

Daneben Lehrtätigkeiten bei der „ Deutschen Anwaltakademie sowie bei der „ Deutschen Gesellschaft für Personalführung, München.

Seit 2011

Ausbildungs – und Lehrtätigkeit bei der „ Fobi aktiv „e.V. der Stiftung Jugendhilfe Aktiv in Esslingen am Neckar.

Schwerpunkt/Spezialisierung:

  • Die Übertragung von Konflikten in Unternehmen, Organisationen wie auch im Privatbereich in kooperative, tragfähige und ausgewogene Lösungsmodelle.
  • Die Ersparnis von zeit – und kostenaufwendigen juristischen Auseinandersetzungen unter Beibehalt der notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen.
  • Die Erstellung von nachhaltigen individual – ,gruppen – und organisationswirksamen Lösungskonzepten ohne großen Aufwand an Zeit, Finanzen, Nerven und übrigen Ressourcen.

Kunden:

  • Unternehmer, Executives, Entscheidungsträger,
  • Führungspersonen, Tarifpartner, Berater, Coaches
  • Trainer.

Seminar-/Ausbildungsangebote:

  • Durchführung von Trainings, Workshops, Seminaren, Vorträgen.
  • Entwicklung von Trainingskonzepten und Seminarinhalten seit über zwanzig Jahren.
  • Individual – und Kleingruppentrainings.

 

  • Ausbildungen zum „Mediator / zur Mediatorin“ nach den neuesten gesetzlichen Vorgaben.
  • Ausbildung zum „Einigungsexperten für angewandte Verhandlungsführung“ mit Zertifikat
  • Ausbildung zum „Designer für Konfliktmanagement – Systeme“ in Industrie und Wirtschaft.

Alle genannten Angebote und Ausbildungen werden wahlweise in deutsch oder englisch realisiert.

Kontakt:

Wartäuserstr. 12

70327 Stuttgart

E-Mail: thomas.spoerer@ibbm.eu

 

 

 

Andrea Link

Bild Homepage FB

 

 

Profession:

Coach, Mediatorin, Expertin für angewandte Verhandlungsführung, Informationselektronikerin

 

Beruflicher Werdegang:

Seit 1987 Informationselektronikerin

2008 Coachingausbildung (zertifiziert CeBBT)

2012 Ausbildung zur Mediatorin

2015 Ausbildung zur Expertin für angewandte Verhandlungsführung

2003 – 2013 Moderatorin für das medien- und gewaltpräventive Elternbildungsprojekt der „Aktion Jugendschutz in Bayern“

 

Schwerpunkt/Spezialisierung:

  • Konfliktcoaching
  • Mediation
  • Verhandlungen führen und Verhandlungen vorbereiten

Kunden:

  • Familien
  • leitende Angestellte
  • Vereine
  • Unternehmen

Seminar-/Ausbildungsangebote:

  • Durchführung von Seminaren mit den Schwerpunkten Kommunikation, Konfliktmanagement, Verhandeln

Kontakt:

Alimeco – Coaching, Mediation & Verhandeln

Andrea Link

www.alimeco.de,

www.facebook.com/alink.coaching

www.xing.com/profile/Andrea_Link9?sc_o=mxb_p

info@alimeco.de

Tel. 0152/54088467

 

 

Andreas Mayer

 

 

Profession:

Diplomoeconom

BP univ., CeBBT

Akademische Laufbahn:

  • Universität Stuttgart
  • Studiengang: Ingenieurwesen Maschinenbau, Berufspädagogik Bauwesen
  • Schwerpunkt: Fabrikbetriebslehre, Konstruktion, Fahrzeugbau, Erwachsenenbildung, Pädagogische Psychologie, Bürgerliches Recht und Sozialrecht
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhoferinstitut EPA
  • Universität Hohenheim
  • Studiengang: Wirtschaftswissenschaften, Beratungslehre, Psychologische Beratung
  • Schwerpunkt: Sozialökonomie, Konsumökonomik, Krankenhausmanagement,
  • Arbeitswissenschaft, Organisation und Organisationspsychologie, Öffentliches Recht Qualitätsmanagement, Kommunikation und Beratung, Wirtschaftspsychologie
  • Universität Darmstadt: Diplomarbeit im Bereich Arbeitswissenschaft / Virtuelle Fabrik

Fortbildungen:

  • Zertifizierte Coachingausbildung
  • Hypnotherapeutische Zusatzqualifikation
  • Zulassung als KFW-Gründungsberater
  • Zertifizierte Mediationsausbildung
  • Zulassung als Makler nach § 34c, §34d und §34f
  • Zugelassener Bildungsträger nach AZAV
  • Immobilienmediator und NLP-Coach
  • Grundlagen der Transaktionsanalyse

IT-Erfahrung:

  • Sprachen:
  • JAVA (Grundlagen)
  • Plattformen
  • Windows (9x, ME, NT, 2000, XP, Vista (incl. 64bit)) (Grundlagen)
  • Netzwerktechniken
  • LAN/WAN (Grundlagen)
  • Software
  • Microsoft Office (Word, Excel, Access, PowerPoint, Publisher)
  • Sonstige Kenntnisse:
  • Bildbearbeitung und Retusche (Grundlagen)

Beruflicher Werdegang:

1982 – 1998

Selbständige Arbeit auf Obst – und

1989 – 1998

Kaufmännische Beratung von Handwerksbetrieben

(Ga-La-Bau, Einzelhandel, Stuckateur, Vertrieb) und  Lebensmittelbetrieben (Einzelhandel, Gastronomie, Getränkehandel)

1990 – 1998

Hauslehrer im Kinder- und Jugendheim sowie im betreuten Jugend Wohnen und MuKi im Rupert- Mayer- Haus in Göppingen.

Betreuung und Hinführung der Jugendlichen bis zum Berufsschulabschluß in handwerklichen als auch kaufmännischen Berufen – Entwicklung einer eigenen Konzeption zur Wiedereingliederung von Straßenkindern, Einzelbetreuung. Betreuung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund

15.11.-31.12.1992

Werkvertrag mit der Fraunhofer- Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung – IPA

01.10.-31.12.1995

Arbeitsvertrag mit dem Land BaWü und der Universität Stuttgart sowie der Fraunhofer- Gesellschaft im Sonderforschungsbereich 4

„Rapid Prototyping“, Dr. Martin Geiger, IPA

1994 -1999

Ausarbeitung einer großen Seminararbeit zum Thema Qualitätsmanagement /Zertifizierung für die Kath. Gesamtkirchenpflege Göppingen.

01.03.1998 – 01.10.1998

Stellvertretende Geschäftsführung der Firma Media Systems – digitale Bürokommunikation, Handel, Vertrieb und Beratung. Entwicklung einer Strategie zur Einführung innovativer Geschäftsbereiche.

01.07.1998 – 15.12.1999

40% – Stelle als Sozialarbeiter im Rupert – Mayer- Haus in Göppingen. Betreuung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund

01.01. 1998 – 01.11.1999

Betriebswirtschaftlicher Mitarbeiter und kaufmännischer Leiter diverser Teilbetriebe in der Diakonie Stetten, Teilbereich „boje“ und Neue Arbeit, sowie der WfB in Waiblingen – Arbeitslosenprojekt, direkt dem kaufm. Vorstand unterstellt. Betreuung und Beratung von diakonischen Betrieben.

Kaufmännische Projektleitung im Waiblinger Integrationsbetrieb (WIB), unter dem Vorstand für Arbeit und Ausbildung Herrn Artmann, im Modellprojekt der Bundesregierung zur Eingliederung Schwerbehinderter ins Arbeitsleben, mit der Verantwortung für die kaufmännische Organisation, Mittelabruf und Verwaltung, so wie die Kooperation mit Industriebetrieben.

Organisation und Durchführung von Qualifizierungskursen für Arbeitslose und Migranten, Personalvermittlung.

Auswahl, Einführung und Projektmanagement verschiedener Betriebe bei der EDV-Einführung, bzw. Umstieg von IT-Lösungen.

Beratung und Betreuung der verschiedenen Krankenhäuser und Altenhilfeeinrichtungen der Diakonie als betriebswirtschaftlicher Projektleiter

01.11.1999 – 31.12.2006

Kaufmännischer Leiter der Vereinigte Gmünder Wohnungsbaugesellschaft mbH in Schwäbisch Gmünd, einer kommunalen Gesellschaft mit ca. 3100 Wohnungen, ca. 65 Mitarbeitern und einem Bilanzvolumen von knapp 90 Mio. Euro.

Kaufmännischer Leiter der VGW Dienstleistungs GmbH und diverser Beteiligungs-GmbH.

Betreuung, Organisation und Management des Softwarewechsels von All in One bzw. GES zu SAP

Betreuung und Organisation im Bereich Entwicklung interkommunaler Gewerbegebiete und sogenannter Gründerzentren.

Ausbildungsverantwortlicher. Betreuung und Anleitung der Auszubildenden in den kaufmännischen – und Verwaltungsberufen, sowie der BA-Studenten und FH-Praktikanten

Seit 01.01.2007

Selbstständig als freier Immobilien- und Wirtschaftsberater.

Zusammenarbeit mit  freien Architekten im Bereich Immobilienentwicklung, z.B. Konzeption für Medizinische Versorgungszentren und Ärztehäusern. Betreuung eines Sanierungsgebietes, Vertretung von Investoren bei der Entwicklung einer Industriebrache.

Zusammenarbeit mit  privaten Wohnbauunternehmen bei der Entwicklung eines größeren Wohnbauprojektes.

Betreuung von Investoren im Bereich erneuerbare Energien und Photovoltaik.

Investmentmarketing und Businesscoaching. Beratung von mittelständischen Industrieunternehmen bezüglich Organisation, Finanzierung und Fördermittelaquise.

Betreuung von Privatkunden hinsichtlich deren Vermögensmanagements. Verwaltung und Betreuung von Wohneigentum.

Seit 01.10.2008

Coaching mehrerer Selbständiger

Seit 01.01.2009

Coaching von Führungskräften der Uniklinik Ulm und einer Industrie AG

Eingetragener freier Makler, unbeschränkt nach 34c und § 34d.

Zertifizierter Coach (CeBBT)

Zulassung nach AZWV als Bildungsträger

Seit  01.03.2009

Lehrbeauftragter und Standortverantwortlicher der DEKRA Akademie.

Projekte zur Eingliederung und Qualifizierung von Suchtkranken und Migranten.

Standorte Günzburg, Nürtingen, Leinfelden-Echterdingen

Dozent an der DEKRA Akademie Augsburg

Wirtschaftlich-organisatorische Beratung und Betreuung von IT-basierten Dienstleistungen für Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen

Ehrenamtlich  1992 – 2000

Chefredakteur einer sozialpädagogischen Fachzeitschrift.

Seit Anfang 2005

Leitung eines Selbsterfahrungs- und Selbstbehauptungskursen an 2 Standorten

Seit 2009

Gründung und Führung eines Beraternetzwerkes (DCMV)

Seit 2009

Bilanzbuchführungskurse und Managementkurse, vhs Laichingen, vhs Ehingen, vhs Kempten und vhs Unterallgäu, vhs Augsburg, vhs Stuttgart

2011- 2015

Betreuung und Moderation des Qualitätsprozesses der vhs Ehingen und Qualitätsprozesses der vhs Ehingen und des Kulturamtes der Stadt Ehingen sowie des DCMV und IBBM e.V

Sept. 2012 – 2014

Mitbetreiber und Eigentümer eines  Pflegeheimes

2011 – 2013

Immobilienentwicklung, Kaufhausprojekt als Bauentwickler und Eigentümer

Seit 2012

Mitbegründer und Vorstand eines Beratungs- und Mediationsverbandes (IBBM)

Seit 2014

Zweitkorrekteur beim Volkshochschulverband Bayern für alle betriebswirtschaftlich- kaufmännischen Bereiche.

Seit 2016

Jobcoaching

 

Schwerpunkt/Spezialisierung:

  • Businesscoaching
  • Projektmanagement, Controlling
  • Organisation- und Personalentwicklung
  • Projektleitung und Consulting
  • Dozententätigkeit
  • Mediation

 

Projekthistorie:

Als freier Immobilien- und Wirtschaftsberater Betreuung mehrerer Projekte in Zusammenarbeit mit Architekturbüros und  privaten Wohnungsbauunternehmen. Interessenvertretung und Beratung einer Investorengruppe bei der Entwicklung einer Industriebrache, sowie bei der Investition in einem Sanierungsgebiet in einer Süddeutschen Kleinstadt mit dem Thema Medizinisches Versorgungszentrum bzw. Konzeption und Umsetzung eines Ärztehauses gemeinsam mit der APO-Bank .Makeln in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern von Wohnungen und Gewerbeeinheiten. Betreuung und Verwaltung im Eigenbestand der Familie (ca. 1500 qm Gewerbefläche und ca. 1000 qm Wohnfläche). Ich bin nach §34c und §34d uneingeschränkt eingetragen. In diesem Zusammenhang betreute ich für meine Kunden ein Anlage- und Vorsorgevermögen von ca. 3 Mio Euro und finanzierte in den letzten 4 Jahren ca. 18 Mio. Euro im Baubereich.

Seit 2007 verstärkt im Bereich Coaching (Businesscoaching) tätig. Betreuung mehrerer Selbständiger, Handwerksbetriebe,  Führungskräfte öffentlicher Einrichtungen und einer Industrie AG.  Lehrbeauftragter der Dekra Akademie.  Anbieten und organisieren, im Auftrag eines weiteren Bildungsträger von Seminaren und Fortbildungen, für Angestellte im öffentlichen Dienst, im Bereich Organisation, Finanzierung und Management.

Durchführung von Organisationsberatung und Reorganisation im Klinikbereich. In 2011 und 2012 zwei Aufträge in Großkliniken. Seit 2012 Betreuung und Beratung in einer Altenhilfeeinrichtung hinsichtlich Leistung, Organisation und Struktur.

Betreuung eines mittelständischen Softwareunternehmen bei der Einführung eines neuen Standbeines.

Für drei verschiedene Bildungsträger, Moderation und Betreuung des Qualitätsmanagements.

Seit 2009 Beratung von Kliniken und Altenpflegeeinrichtungen in wirtschaftlichen und organisatorischen Fragen.

Führungsmitglied in einem Netzwerk von Beratern, Psychologen und Therapeuten.

Als Lehrbeauftragter der DEKRA Akademie, betreute ich als Standortleiter in Günzburg ein Projekt in Zusammenarbeit mit der ARGE Günzburg, sowie Projekte der DEKRA Akademie in Nürtingen und Leinfelden-Echterdingen. Maßnahmen für Umschüler, Langzeitarbeitslose, Suchterkrankte und Migranten

Von September 2012 bis September 2014 war ich Mitbetreiber eines Pflegeheimes in der Nähe von Ulm.

Im Rahmen meiner Selbständigkeit, führe ich momentan 3 freie Mitarbeiter.

Ein weiteres Standbein, als Folge der Wirtschaftsberatung für Selbständige und Kleinbetriebe, umfasst die Bereiche Finanzierung, Versicherungswesen und Investmentmarketing (v.a. Fonds, Wertpapiere, Derivate) von der Aquise über Schulungsmaßnahmen, Personalgewinnung bis zum Vertrieb.

Von Frühjahr 2013 bis Herbst 2015 hatte ich im Freiberuf eine Vollzeitstelle als Dozent an der Dekra Akademie im Bereich, Kaufmännische Umschulungen, Integration in den Arbeitsmarkt, Betriebswirtschaftslehre sowie im Bereich Finanzwirtschaft angenommen.

Für verschiedene Volkshochschulen unterrichte ich seit mehr als 10 Jahren die Themen Integration, Finanzwirtschaft, Buchhaltung und Finanzierung. Ich bin für den Bayerischen Volkshochschulverband Zweitkorrekteur im betriebswirtschaftlichen Bereich.

Mit Partnern (Psychologen) bilden wir seit 2012 zertifizierte Mediatoren, Konfliktmanager, Verhandlungsführer und Coaches aus. Wir haben hierfür eine Bildungsträgerzulassung nach AZAV. Unser Team betreut zurzeit ein Projekt in Kooperation mit einem großen kirchlichen Jugendhilfeträger im Großraum Stuttgart zur Weiterqualifizierung von Erziehern und Sozialpädagogen.

aktuelle Projekte:

  • Markteinführung einer Softwarelösung im Klinikbereich
  • Qualifizierung von Mitarbeitern
  • Businesscoaching bei Handwerks- und Einzelbetrieben
  • Coaching im Leitungsbereich einer Universitätsklinik
  • Reorganisation einer Großklinik in Süddeutschland
  • Projektmanagement bei der Erstellung eines Ärztehauses
  • Vermögensverwaltung diverser Kunden
  • Betriebswirtschaftliche Betreuung von diversen Handwerksbetrieben
  • Wirtschafts- und Organisationsberatung von Kliniken und Altenpflegeeinrichtungen
  • Existenzgründungsberatung, Schuldenberatung, Rentenberatung
  • Zertifizierung eines Netzwerkes nach DIN/Iso 9000ff und AZAV
  • Moderation der Zertifizierung und des Management des QM/QS eines Bildungsträgers
  • Logistikberatung eines großen Münchner Fruchthändlers
  • Organisationsberatung eines mittelständischen Unternehmens
  • Bilanzbuchführungskurse
  • Mediations- und Coachingausbildungen, Verhandlungsmanagement
  • Dozent an der Dekra-Akademie Augsburg
  • Betreuung von Personen mit Migrationshintergrund
  • Jobcoaching, Kooperation mit Arbeitsagentur und Dekra

 

Einsatzgebiete:

Raum Ulm, München, Stuttgart

 

Mitgliedschaft in Vereinen/Verbänden:

  • Deutscher Coaching- und Mediationsverband (DCMV),Gründungsmitglied
  • Vorstandsmitglied im Internationalen Bildungs. Beratungs- und Mediationsverein, IBBM e.V.

 

Zusammenarbeit/ Netzwerk:

  • Ing. und Schulpsychologe Max Mayer (coach-es)
  • Mds Gbr (Teilhaber)
  • Thomas Spörer

 

Kontakt:

Anschrift:     Wiesenweg 2 , 89150 Laichingen

Telefon:       +49 – (0)7333 – 950423

Mobil:          +49 – (0)176 -24216222

Telefax:        +49 – (0)7333 – 950442

E-Mail:          aikidomayer@t-online.de

Homepage:  www.coach-es.de

Profil bei XING: https://www.xing.com/profile/Andreas_Mayer55

 

 

 

 

 

 

Max Mayer

 

Profession:

Handwerker, Diplomingenieur, Schulpsychologe, Supervisor BDP, Dozent, Religionspädagoge, Systemischer Executive-Coach, Master of Mediation univ., Wirtschaftsmediator, psychologischer Mediator, psychologischer Gesundheitscoach, Hypnose-Therapeut

 

Beruflicher Werdegang:

1959 – 1963

Ausbildung als Schmied, Landmaschinenmechaniker und Metallbauer

1963 – 1970

Als Handwerker und Konstrukteur tätig im Bereich Metallbau, KFZ-Wesen, Landmaschinenwesen

Neben dieser Tätigkeit Teilnahme am Telekolleg und damit Erlangung der Fachhochschulreife

Während meiner langjährigen umfangreichen praktisch-handwerklichen Tätigkeit, auch im Entwicklungs- und Konstruktionsbereich in Betrieben, konnte ich einen tiefen Einblick sowohl in praktische Fertigungsabläufe als auch vertiefende Einblicke von betrieblichen Arbeits- und Strukturprozessen gewinnen. Dieser Erfahrungsschatz ist für mich in meiner heutigen Profession als Berater und Coach ein gutes Instrumentarium für tiefgreifende Einblicke sowohl in betriebliche Organisations- und Prozessstrukturen als in Fertigungs- und Teamprozessen.

Durch die erfolgreiche Teilnahme am Telekolleg konnte ich die akademische Laufbahn einschlagen. Ich war damals jedoch gezwungen, neben meiner Berufstätigkeit und Tätigkeit in der elterlichen Landwirtschaft mich so zu organisieren, um diese Zusatzaufgabe „Selbständiges Lernen mit Telekolleg“ auch bewältigen zu können.

Diesen  mir angeeigneten Strategien verdanke ich noch heute einen sehr raschen Blick  für das Erkennen von Entwicklungsmöglichkeiten, welche sich sowohl in Arbeitsabläufen als auch in Teamprozessen von Betrieben und Organisationen abzeichnen können.

1971 – 1974

Studium an der Hochschule Ulm Maschinenbau, Abschluss Dipl. Ing., Zusatzqualifikation: Schweißfachingenieur.

1974 – 1977

Studium an der Technischen Universität München Maschinenbau und Berufspädagogik. Abschluss: Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an beruflichen Schulen. Studium parallel an der LMU (Universität) München: Religionspädagogik.

1977 – 1979

Referendariat mit zweiter Staatsprüfung.

1982 – 2008

Hauptberufliche Tätigkeit als Lehrer und Dozent für das Höhere Lehramt an beruflichen Schulen im Bereich Holztechnik, Metalltechnik und Maschinenwesen, gleichzeitig tätig als Schulpsychologe seit 1986.

1980 – 1982

Neben Berufstätigkeit: Technische Universität München: Erweiterungsstudium Bau- und Holztechnik mit Abschluss Höheres Lehramt im Bau- und Holzbereich.

Durch die  zum Studium erforderliche Praxis konnte ich ebenfalls wiederum wertvolle Einblicke in Produktions- und Organisationsabläufe von Betrieben gewinnen.

1982 -1986

Neben Berufstätigkeit: Studium der Psychologie an der Universität Eichstätt.

Intensive Praxistätigkeit in Einrichtungen für sozial auffällige Personen.

1988 – 1991

Weiterbildung in analytischer Psychologie am Alfred Adler Institut für Individualpsychologie in München.

1992 -1993

Weiterbildung bei  Prof. Dr. Heisterkamp, Düsseldorf: Analytisch fundierte Familienberatung und Familientherapie.

06. – 11. 1992

Gesellschaft für analytische Gruppendynamik: Teilnahme und Absolvierung einer analytischen Halbjahresgruppe.

2002 – 2003

Weiterbildung in Gesprächs- und Focusingtherapie nach Gentlin in Weilheim.

2004 – 2006

Ausbildung zu Supervisor BDP, Deutsche Psychologen Akademie Bonn in Verbindung mit der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen.

Thema der Abschlussarbeit: Aufbau eines sozialen Netzwerkes an Berufsschulen und den Ausbildungsbetrieben.

2006 – 2007

Coaching-Ausbildung im Centrum für berufliche Bildung, Beratung und Training (CeBBT) in Ulm.

Thema der Abschlussarbeit: Führungsverhalten von Lehrkräften und Ausbildern im Umgang mit schwierigen Schülern.

Seit 2008

Aufnahme meiner freiberuflichen Tätigkeit.

2008 – 2009

Maßnahmen für Umschüler, Langzeitarbeitslose, Suchtkranke und Migranten.

2012 – 2013

Studium Mediation Kompakt an der FernUniversität in Hagen

2013 – 2015

Aufbaustudium Master of Mediation, Wirtschaftsmediator an der FernUniversität in Hagen.

Thema der Masterarbeit: Die Bedeutung der Empathie im beruflichen Ausbildungs- und Arbeitsbereich.

2015 – 2016

Ausbildung zum systemischen Executive-Coach am Institut Firm, An-Institut der FernUniversität in Hagen.

Ausbildung zum NLP-Master am Institut Firm, An-Institut der FernUniversität in Hagen.

2017

Zertifizierter Psychologischer Mediator LBSP vom Verband der Bayerischen Schulpsychologen.

2015 – 2017

Ausbildung zum psychologischen Gesundheitscoach LBSP beim Verband Bayerischer Schulpsychologen.

2016 – 2017

Kursleiterschulung „Gelassen und sicher im Stress“, Prof. Dr. Gerd Kaluza, GKM Institut für Gesundheitspsychologie Marburg.

2017

Zertifizierte Traumatherapie mit Hypnose, Hypnosetherapie, zertifizierter Hypnosetherapeut,  TherMedius-Institut München.

2017

Zulassung zur Lehrtätigkeit in Integrationskursen gemäß § 15 Integrationskursverordnung (IntV).

 

Schwerpunkt/Spezialisierung:

  • Dozenten-Tätigkeit im fachspezifischen Bereich Maschinenbau, Metallbau, Holztechnik und Bautechnik
  • Dozenten-Tätigkeit im Bereich Mediation, Coaching, Konfliktmanagement, Organisation von Teams,
  • Wirtschaftsmediation, Familienmediation, Mediation auf psychologischer Grundlage
  • Systemische Beratung von Organisationen und Betriebseinrichtungen
  • Psychologischer Gesundheitscoach
  • Berater von Stressprävention
  • Ausbilder zur Erlangung der AZAV-Zulassung
  • Schulpsychologische Beratung im beruflichen Schul- und Ausbildungsbereich
  • Beratung im Bereich Eingliederung von Migranten

 

Seminar-/Ausbildungsangebote:

  • Ausbildung zum zertifizierten Mediator, zur zertifizierten Mediatorin
  • Ausbildung zum zertifizierten systemischen Coach, zur zertifizierten systemischen Coachie
  • Trainingsseminare für Ausbilder
  • Seminare für Konfliktlösungsstrategien
  • Integrationsseminare für Ausbildungsbetriebe und Führungskräfte
  • Schulung „Gelassen und sicher im Stress“, erfolgreiche Stressbewältigung im Alltag
  • Kurse für die Erlangung der Ausbildereignung (ADA-Schein)

 

Mitgliedschaft in Vereinen/Verbänden:

  • Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern
  • Landesverband Bayerischer Schulpsychologen (LBSP), Gründungsmitglied
  • Bayerischer Bauernverband
  • Verband der Deutschen Individualpsychologen DGIP, seit 2015 im Vorstand
  • Deutscher Coaching- und Mediationsverband (DCMV), Gründungsmitglied
  • Vorstandsmitglied im Internationalen Bildungs, Beratungs- und Mediationsverein, IBBM e.V.

 

Zusammenarbeit/Netzwerk:

  • Thorsten Blaufelder, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediator
  • Andreas Mayer, Diplomökonom
  • Thomas Spörer, Unternehmensberater

 

Kontakt:

 

Anschrift:     Nattenhauser Str. 6, 86489 Deisenhausen

Telefon:       +49 – (0)8282 – 3179

Mobil:          +49 – (0)151 – 52553119

Telefax:        +49 – (0)8282 – 3179

E-Mail:         m.mayer_Deisenhausen@web.de

Homepage:   www.coach-es.de